Metaanalyse zur Entwicklung der Preise für fossile Brennstoffe

15-seitiger Vergleich von Szenarien zur Entwicklung der Preise für fossile Brennstoffe

Szenarienvergleich Entwicklung des Einfuhrpreises für Erdgas

Szenarienvergleich Entwicklung des Einfuhrpreises für Steinkohle

Szenarienvergleich Entwicklung des Einfuhrpreises für Rohöl

Szenarienvergleich Entwicklung des Weltmarktpreises für Rohöl

Erneuerbare Energien decken nach wie vor nur einen geringen Teil des Energiebedarfs in den Anwendungsbereichen Wärme und Verkehr mit rund zehn bzw. fünf Prozent. Ein Grund dafür ist ihre bisher mangelnde Wettbewerbsfähigkeit gegenüber fossilem Öl und Gas. Der seit 2014 unerwartete und starke Preisrückgang für Erdöl, Erdgas und Steinkohle stellt den Klimaschutz und die Energiewende vor zusätzliche Herausforderungen. Es drängt sich die Frage auf, wie sich die Preise für fossile Energieträger weiter entwickeln werden. Je niedriger die künftigen Kosten der fossilen Energieversorgung angenommen werden, desto schmäler erscheint die Wirtschaftlichkeit von Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen und umso höher die Kostenbelastung durch den Umstieg auf Erneuerbare Energie.

Die vorliegende Metaanalyse vergleicht wichtige aktuelle Energieszenarien in Bezug auf die unterstellten Erdöl-, Steinkohle- und Erdgaspreise. Sie aktualisiert und erweitert den bereits im Jahr 2012 durch die Agentur für Erneuerbare Energien erstellten Studienvergleich "Entwicklung der Brennstoffpreise fossiler Rohstoffe", August 2012.

Ziel ist es, die sehr unterschiedlichen Aussagen zu den Kosten der Energiewende besser nachvollziehbar zu machen und den Nutzerinnen und Nutzern eine Bewertung der Studien zu erleichtern. Um die genannten Werte besser einordnen zu können, wird auch die tatsächliche Preisentwicklung zwischen 2000 und 2014 dargestellt.

 

 

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Um kommentieren zu können, ist eine Registrierung notwendig.