Potenziale der Wärmepumpe zum Lastmanagement im Strommarkt und zur Netzintegration erneuerbarer Energien

Grafiken: Reduktion der Abregelung Erneuerbarer Energien durch den flexiblen Betrieb von Wärmepumpen; Rahmendaten zum Wärmepumpenbestand

Die Studie untersucht die Größe des nutzbaren Potenzials von Wärmepumpen zum Lastmanagement, die Struktur und Größenordnung von Kosten und Nutzen sowie mögliche Barrieren bei der Erschließung dieses Potenzials.

Hintergrund ist die erforderliche Flexibilisierung des Stromversorgungssystems und der Nachfrage aufgrund der zunehmenden Bedeutung der dargebotsabhängigen erneuerbaren Energiequellen Windenergie und Photovoltaik. Diese werden entsprechend der Zielsetzung der Bundesregierung im Energiekonzept 2010 eine tragende Säule der zukünftigen Energieversorgung bilden. Da auch mit einer zunehmenden Nutzung von Wärmepumpen zur Bereitstellung von Raumwärme gerechnet wird und diese in der Regel durch den Netzbetreiber gesteuert werden können, liegt es nahe, dieses Potenzial für Lastmanagement zu nutzen.

Link zur Studienzusammenfassung "Potenziale der Wärmepumpe zum Lastmanagement im Strommarkt und zur Netzintegration erneuerbarer Energien" 

 

Die von der Agentur für Erneuerbare Energien aufbereiteten Grafiken zur Studie können Sie hier einsehen und als JPG-Datei downloaden. Druckfähige, hoch aufgelöste Formate auf Anfrage lieferbar. Anfragen an kontakt@unendlich-viel-energie.de