Lastmanagementpotenzial in privaten Haushalten

Die Möglichkeit der Privathaushalte ihren Stromverbrauch zeitlich zu verschieben wird durch die Sektorenkopplung zunehmen.

Das Stromverbrauchsverhalten privater Haushalte (z.B. Haushaltsgeräte, Wärmepumpen und Elektrofahrzeuge) kann auf die fluktuierende Erzeugung der Erneuerbaren Energien abgestimmt werden. Anreize dafür könnten variable Tarife liefern, bei denen der Strompreis das aktuelle Angebot Erneuerbarer Energien spiegelt und das Steuerungssignal für den Verbrauch gibt. Das technisch mögliche Lastmanagementpotenzial in privaten Haushalten beziffern die untersuchten Studien aktuell auf 4,2 bis 23,8 GW. Bis 2050 könnte es auf bis zu 80 GW ansteigen, v.a. durch Wärmepumpen und Elektromobilität. In der Realität lässt sich das technische Potenzial zur Lastverschiebung allerdings nicht vollständig erreichen. Dem stehen vor allem die Lebensgewohnheiten der Stromkunden entgegen. 

Die von der Agentur für Erneuerbare Energien aufbereiteten Grafiken zur Studie können Sie hier einsehen und als JPG-Datei downloaden. Druckfähige, hoch aufgelöste Formate sind auf Anfrage lieferbar. Anfragen bitte an kontakt@unendlich-viel-energie.de.