Klimaschutzbeitrag des Verkehrs bis 2050

Grafik: Vorschlag für Ziele zur Senkung des Energieverbrauchs und der Treibhausgase im Verkehr in Deutschland

Die Umsetzbarkeit der Klimaschutzziele für den Verkehrssektor wird anhand eines Szenarienvergleichs mit dem Zeithorizont 2050 abgeschätzt. Auf der einen Seite steht ein Klimaschutzszenario, das Maßnahmen zur Verkehrsvermeidung und -verminderung in den Mittelpunkt rückt, auf der anderen Seite ein Referenzszenario, das schwerpunktmäßig auf Effizienzsteigerungen setzt. Die Szenariovariante Klimaschutz E+ betrachtet zusätzlich eine weitergehende Elektrifizierung im Straßenverkehr in Form einer schnelleren Durchdringung mit Elektroautos sowie einer Einführung von Oberleitungs-Hybrid-Lkw ab 2020. 

Die von der Agentur für Erneuerbare Energien aufbereiteten Grafiken zur Studie können Sie hier einsehen und als JPG-Datei downloaden. Druckfähige, hoch aufgelöste Formate auf Anfrage lieferbar. Anfragen an kontakt@unendlich-viel-energie.de