Infrastruktur für die Verkehrswende

Für die Energiewende im Verkehr ist der Aufbau einer neuen Infrastruktur notwendig. Ladepunkte für Elektroautos sowie Tankstellen für Gas- und Wasserstofffahrzeuge müssen in Zukunft flächendeckend zur Verfügung stehen.

Im Verkehr sind in den vergangenen Jahren sowohl die Treibhausgasemissionen als auch der Energieverbrauch gestiegen. Deshalb braucht der Verkehr dringend klimafreundliche Lösungen. Neben Verkehrsverlagerung auf Schiene, Fahrrad, ÖPNV und Fußverkehr sowie Energieeffizienzmaßnahmen müssen Elektroantriebe und strombasierte Kraftstoffe einen Beitrag leisten. Dieses Mobilitätssystem der Zukunft benötigt eine neue Tank- und Ladeinfrastruktur für Fahrzeuge, die mit Strom oder strombasierten Gasen betankt werden. Während der Ausbau der Elektroladepunkte zügig voranschreitet, stagniert die Zahl der Erdgas- und Biomethantankstellen, in denen in Zukunft auch Methan aus Power-to-Gas-Anlagen getankt werden kann. Der Ausbau von Wasserstofftankstellen bewegt sich noch auf sehr niedrigem Niveau. 

Die von der Agentur für Erneuerbare Energien aufbereiteten Grafiken zur Studie können Sie hier einsehen und als JPG-Datei downloaden. Druckfähige, hoch aufgelöste Formate sind auf Anfrage lieferbar. Anfragen bitte an kontakt@unendlich-viel-energie.de