Der Klimaschutzbeitrag des Stromsektors bis 2040

Grafiken: Im Markt verbleibende Kohlekraftwerke und CO2-Ausstoß des Stromsektors in Deutschland; Für den Klimaschutz notwendige Stillegung von Kohlekraftwerken und Rückgang der Kohlestromerzeugung in Deutschland

Vor dem Hintergrund der nationalen und europäischen Klimaschutzziele geht die Studie der Frage nach, wie sich der deutsche Stromsektor langfristig entwickeln muss und welche energiewirtschaftlichen Veränderungen zu erwarten sind. Im Fokus stehen dabei die ökonomischen Auswirkungen der angestrebten Treibhausgasreduktion für Kraftwerksbetreiber, Großhandel und Endkunden und es wird erörtert, wie sich Strukturbrüche für Unternehmen, Beschäftigte und Regionen vermeiden lassen.
Die Studie erweitert somit den zeitlichen Betrachtungshorizont der bereits im Juni 2015 von enervis und Agora Energiewende veröffentlichten Untersuchung „Ein Kraftwerkspark im Einklang mit den Klimazielen – Handlungslücke, Maßnahmen und Verteilungseffekte bis 2020“. 

Die von der Agentur für Erneuerbare Energien aufbereiteten Grafiken zur Studie können Sie hier einsehen und als JPG-Datei downloaden. Druckfähige, hoch aufgelöste Formate auf Anfrage lieferbar. Anfragen an kontakt@unendlich-viel-energie.de