Der Einstieg in den Ausstieg. Energiepolitische Szenarien für einen Atomausstieg in Deutschland

Grafiken: Entwicklung der Stromgroßhandelspreise; Jährliche Kosten der Stromnetze und der Erneuerbaren Energien; Entwicklung des konventionellen Kraftwerksparks

Vor dem Hintergrund der aktuellen öffentlichen Debatte um den Ausstieg aus der Kernenergie und seine Konsequenzen werden verschiedene Wege in die Energiewende untersucht. Im Zentrum stehen die zusätzlichen Herausforderungen für die Wirtschaftlichkeit, Umweltverträglichkeit und Versorgungssicherheit, die dadurch entstehen würden, wenn der Ausstieg nicht gemäß dem bis vor Kurzem gültigen Atomgesetz im Jahr 2022, sondern bereits 2020 oder 2015 erfolgt.
Analysiert werden dabei der Ausbau der Erneuerbaren Energien, die ausstiegsbedingte Entwicklung der Strompreise und deren Auswirkungen, die Ersatzoptionen Kohle und Gas für die Kernenergie und ihre ökonomische und ökologische Bewertung sowie die Gewährleistung der Versorgungssicherheit.

Link zur Studienzusammenfassung "Der Einstieg in den Ausstieg. Energiepolitische Szenarien für einen Atomausstieg in Deutschland" 

 

Die von der Agentur für Erneuerbare Energien aufbereiteten Grafiken zur Studie können Sie hier einsehen und als JPG-Datei downloaden. Druckfähige, hoch aufgelöste Formate auf Anfrage lieferbar. Anfragen an kontakt@unendlich-viel-energie.de